Huforthopädie nach DHG e.V.

Die Deutsche Huforthopädische Gesellschaft e.V., kurz DHG, bildet ihre Orthopäden mit dem Ziel aus, problematische Hufsituationen auf schonende und sanfte Weise lösen zu können.

 

Hierbei hilft die jahrelange Forschung in der eigenen Präparierwerkstatt, durch die Kenntnisse zu sämtlichen Huferkrankungen und -besonderheiten auf die Art der Bearbeitung umgelegt und erprobt werden konnten.

 

Zudem arbeitet die DHG eng mit der Universität in Leipzig zusammen, um das Konzept veterinärmedizinisch abzurunden. Dort findet jedes Jahr eine Huftagung der DHG statt, bei der neue Erkenntnisse vorgestellt werden.

 

Jeder DHG-Huforthopäde ist verpflichtet, jedes Jahr an mindestens zwei Fortbildungen teilzunehmen.

 

Aus diesen genannten Gründen, habe ich mich für die DHG als Ausbildungsgeber entschieden. Ich lege zum einen Wert auf wissenschaftlich fundierte Arbeit und zum anderen auf eine pferdefreundliche Rangehensweise, die ich bereits mit meinen physiotherapeutischen Techniken praktiziere.

 

Im November 2019 habe ich die Zwischenprüfung mit Theorie und Praxis erfolgreich bestanden und bin seitdem auch auf der Homepage der DHG als Huforthopädin in Ausbildung gelistet.