Was kommt rein in Hund und Katz?

Als Hunde- und/oder Katzenbesitzer steht man vor der Frage, geht man in den Supermarkt, um sich einer Wand von Trockenfutter, Nassfutter, Dosen, Beuteln, Tuben und Leckerlis gegenüber zu sehen oder füttert man lieber roh.

 

Fertigfutter:

Was nimmt man? Jedes davon wirbt damit, das Beste für das Tier zu sein. Doch was beinhalten die einzelnen Produkte eigentlich? Sind die Inhaltsstoffe wirklich gesund?

 

Es ist tatsächlich nicht einfach, bei der Fülle an Möglichkeiten das für sich Richtige zu finden., zumal es ja auch noch Allergien, Unverträglichkeiten und die Gefahr der Nährstoffunter- oder -überversorgung gibt.

 

Ich helfe Ihnen gerne durch den Dschungel der Futtermitteldeklaration, bei der Auswahl von hochwertigen Futtermitteln oder bei einer Futterumstellung.

 

Rohfütterung (BARF):

Desweiteren erstelle ich computergestützte Wochenpläne für BARF-Rationen, die man einfach nur noch nach Rezept mischen braucht, für

 

heranwachsende Tiere

ausgewachsene Tiere

trächtige oder laktierende Tiere

alte Tiere

Tiere mit Unverträglichkeiten oder Allergien

Tiere mit Nierenproblematik

Tiere mit Stoffwechselproblemen/verschobenem Säure-Basen-Haushalt

Tiere mit Organleiden (Leber, Pankreas, Schilddrüse, chronisch obstruktive Darmerkrankung ect)

 

Haben Sie sich bereits entschieden oder haben Sie eigene BARF-Pläne erstellt, möchten aber wissen, ob die Rationen in Menge und Zusammensetzung für Ihr Tier passend sind, können Sie diese durch mich prüfen lassen.

 

Ein Anamnesebogen zum Ausdrucken steht unter "Downloads" zur Verfügung und kann ausgefüllt per Post oder per E-Mail an mich zurückgeschickt werden.